abrüsten ist klimarelevant


aktuelle Veranstaltungen und Treffen der Gruppe


77 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki Atomwaffen ächten! KUNDGEBUNG am 6. August um 12 Uhr auf dem Paulsplatz in Frankfurt - mit Philipp Jacks, DGB Rhein-Main und Matthias Jochheim, IPPNW. Musik: Noriko Abé (japanische Künstlerin) 

Shuntaro Hida Der Tag an dem Hiroshima verschwand

Zeitzeugendokument Shuntaro Hidas "Der Tag an dem Hiroshima verschwand"


Das PDF "Hida Textauszug" (kann oben angeklickt werden) enthält das Kapitel seines Buches, in dem er den Morgen der Atombombenexplosion schildert und das Grauen, das ihm auf seinem Weg in das zerstörte Hiroshima begegnet.










8. Juli 2022 Flaggentag der Mayors for Peace (Wetteraukreis und Stadt Friedberg) - 6. August 2022 Hiroshima Gedenktag - 9. August 2022 Nagasaki Gedenktag. Hier geht es zu unserer Seite Atomwaffen ächten! hier geht es zum FNP Artikel über die Aktion mit Landrat Weckler am 8.7.2022

jeden Donnerstag 17 bis 18 Uhr  Mahnwache - Friedberg - Elvis-Presley-Platz: Die Waffen nieder - in der Ukraine und überall! Solidarität mit der Bevölkerung in der Ukraine! keine weitern Waffenlieferungen in Kriegsgebiete! Waffenstillstand sofort! verhandeln statt schießen! keine Mauern bauen sondern Brücken!

Für aktuelle Informationen zu wichtigen Themen und zu unserem nächsten Treffen schauen Sie sich gerne auch auf unserer Facebookseite  um - hier klicken - erreichbar ohne eigenes Facebook Konto

oder wenden Sie sich an - aktionfrieden.wetterau(at)t-online.de



aktuelle Tipps zum Lesen und Ansehen (weitere Tipps hier)

Permische Klimabombe - Vom notwendigen Flüssiggas

Die deutsche Regierung strebt eine Loslösung aus der Abhängigkeit vom russischen Erdgas an. Schon im Wahlprogramm der GRÜNEN war der Abschied von einer Versorgung per Pipeline (Nordstream II) eines der obersten Ziele. Was ursprünglich als dringend notwendiger Schritt zur Reduzierung der Treibhausgase gedacht war, verkehrt sich nun in sein Gegenteil:  Flüssiggas, die insgesamt schmutzigste fossile Energiequelle, soll das Gas aus der Pipeline ersetzen. Nun werden in großer Eile, mit staatlichen Mitteln gefördert und unter Missachtung von Naturschutz Flüssiggasterminals an Deutschlands Küsten geplant und gebaut. Doch wie sieht es dort aus, wo das Gas gefördert und verladen wird, zum Beispiel in den USA, die zu den größten Exporteuren gehören? Sehen Sie hierzu die Webseite permianclimatebomb.org. Schauen Sie sich das kurze Video an (Sprache Englisch) und/oder lesen Sie die Beiträge (in meinem Browser kann ich per Google Translate den Text automatisch übersetzen lassen).

______________________________________________________

www.derAppell.de - "Demokratie und Sozialstaat bewahren - Keine Hochrüstung in's Grundgesetz"


Die Initiator*Innen (hier findet ihr, wer das ist) sind besorgt. "Eine solche Wende der deutschen Außenpolitik um 180 Grad, mit entsprechend dramatischen Folgen auch für die Innenpolitik – für den Sozialstaat, für Liberalität und Mitmensch­lichkeit – ganz ohne breite gesellschaftliche Debatte, ohne parlamentarische, ja sogar ganz ohne inner­parteiliche Debatte zu beschließen, wäre ein demokratiepolitischer Skandal." 

Der Appell - Nein zum Krieg!

Ihren Appell schließen sie mit den folgenden Sätzen: "Wir sind konfrontiert mit Krieg und unendlichem Leid, mit Flucht, mit Armut und sozialer Unsicherheit, mit einer globalen Pandemie, die aufgezeigt hat, wie unsere
Gesundheitssysteme auf Kante genäht sind, mit einer öffentlichen Infrastruktur, deren jahrzehntelange Vernachlässigung uns heute teuer zu stehen kommt, einer Kulturszene, die auf dem Zahnfleisch geht, und mit einer Klimakatastrophe, die genauso wenig vor Staatsgrenzen Halt macht und immense Investitionen in Zukunftstechnologien und soziale Abfederung erforderlich macht. Die auf Jahrzehnte geplante Hochrüstung beendet das Sterben in der Ukraine nicht, macht unsere Welt nicht friedlicher und nicht sicherer. Wir können sie uns im Namen der Zukunft nicht leisten. "

hier geht's zur Unterschrift: https://derappell.de/info/

___________________________________________________________________________________________

14.Feb 2022 - Militärstandort Wiesbaden - Update 2 0 2 2

Was hat es auf sich mit dem US Army Hauptquartier in Wiesbaden-Erbenheim? Und wofür sind die neuen Einrichtungen 56. Artelleriekommando und Second Multidomain Task Force in Mainz-Kastell gedacht? Lesen Sie Näheres auf unserer Extraseite. Oder hören Sie den Beitrag im Bürgerradio Rheinwelle (bitte klicken)


___________________________________________________________________________________________

26.12.2021 Doomsday Clock - Die Weltuntergangsuhr

Führende Wissenschaftler, die an der Entwicklung der US Atombombe beteiligt waren, gründeten 1945 das „Bulletin of the Atomic Scientists“, um vor den Gefahren der Vernichtung der Erde durch einen Atomkrieg zu warnen. Das Cover der Juniausgabe 1947 zeigte eine Uhr, deren Zeiger auf 7 Minuten vor Mitternacht standen, um darauf hinzuweisen, dass nicht mehr viel Zeit bleibt, um Atombewaffnung unter Kontrolle zu bekommen. Anfang der 1980er Jahren hieß es – „Die Atomkriegsgefahr wächst. Es ist 5 vor 12“. Angesichts mehrerer Abkommen Ende der 1980er Jahre konnte die Uhr 1991 auf 17 vor 12 zurückgestellt werden. 2007 wurden als globale Gefahren neben Atomwaffen der Klimawandel und neue Technologien hinzugefügt, und der Minutenzeiger rückte von 7 auf 5 vor weiter.

2020 stellte das „Bulletin“ die Zeiger der Uhr auf 100 Sekunden vor Mitternacht. Viel muss nicht mehr geschehen, und unsere Lebenswelt wird unwiederbringlich zerstört werden. Es ist Zeit endlich aufzuwachen, auf dem bisher verfolgten Weg inne zuhalten und einen Ausweg zu finden!

https://thebulletin.org/doomsday-clock/timeline/